Erster Spatenstich bei Herrmann Ultraschall
Friday 17 February 2017, Companies/Markets


Das Karlsbader Familienunternehmen Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG hat mit einem feierlichen ersten Spatenstich am 8. Februar 2017 die dritte große Erweiterung des Firmensitzes eingeläutet. Neu gebaut werden 7.600 m2 – die Nutzfläche vergrößert sich damit auf 17.100 m2. Die Bausumme liegt bei 12 Mio. Euro, die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf 15 Mio. Euro.



Das Unternehmen wird in zweiter Generation von Thomas Herrmann, Sohn des Gründers Walter Herrmann und Vorsitzender der Geschäftsführung, geführt. Das Management bekennt sich klar zum deutschen Standort und auch zur globalen Strategie: 370 Mitarbeiter an 25 Standorte in 19 Ländern stellen sicher, dass Beratung, Service und Lieferqualität in den Hauptmärkten stimmen. Über die letzten sieben Jahre hat Herrmann Ultraschall ein beachtliches Wachstum hingelegt und den Umsatz auf nunmehr 67 Mio. Euro verdoppelt. Strategisch gut aufgestellt und mit positiven Signalen von allen Märkten soll es genauso weitergehen: das Unternehmen plant ein Mitarbeiterwachstum um 70-100 neue Stellen über die nächsten 3-5 Jahre.