Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
polytype
cotek
kongskilde
ndc
FMS
Gefahrlose und komfortable Fließprüfung
Freitag, 11. Dezember 2009, Produkte und Innovationen

diesen Artikel drucken

Mit dem Mflow bietet die Zwick/Roell GmbH jetzt ein Prüfgerät an, das die Schmelzindexwerte MFR und MVR bei der Fließprüfung schnell und komfortabel bestimmen soll. Das modular aufgebaute System kann nach Angaben der Firma mit Funktionen wie z.B. Wegmessung nachgerüstet werden. Die Sicherheit wird durch eine neuartige Absteckvorrichtung erhöht.

Bei der Fließprüfung, d.h. bei der Bestimmung der MFR- und MVR-Werte, werden je nach zu prüfendem Polymer unterschiedliche Prüfgewichte eingesetzt. Diese müssen manuell vom Bediener aufgelegt werden, was nicht nur mühsam, sondern auch gefährlich sein kann.

Dieses Problem soll nun durch eine Neuentwicklung von Zwick gelöst werden. Für das Fließprüfgerät Mflow gibt es eine Zusatzeinrichtung, mit der das jeweilige Prüfgewicht während der Prüfung programmgesteuert aufgelegt und abgehoben wird. Außerdem ist es nun möglich, das Gewicht durch einfaches Abstecken auszuwählen.

Das Gerät hält sich dabei laut Zwick an die in der ISO 1133 festgelegten Prüfgewichte bis 21,6 kg. Das Gerät kann entweder über eine integrierte Rechnerelektronik oder über einen PC gesteuert werden.

Das Mflow Fließprüfgerät von Zwick
Das Mflow Fließprüfgerät von Zwick