Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
ndc
polytype
kongskilde
cotek
FMS
LAEvent 2018: Digitale Engineering-Lösungen
Freitag, 09. November 2018, Messen und Events

diesen Artikel drucken

Transparenz in das Thema „Digitale Engineering-Lösungen“ wollte das auf kundenindividuelle Lösungen fokussierte Unternehmen LAE Engineering GmbH bringen – und hatte Kunden, Geschäftsfreunde und Partner zum 3. LAEvent in die neuen Räumlichkeiten des Unternehmens nach Wiesloch gebeten: Acht Vortragende referierten und diskutierten den Sachstand digitaler Lösungen in den unterschiedlichsten Bereichen mit den rund 50 Zuhörern. Diese kamen aus Industrie, Energie- und Gebäudewirtschaft, Handel, öffentlicher Hand sowie Gesundheit und brachten fundiertes Expertenwissen mit.

Nach sechs Stunden vollgepackt mit Fachvorträgen, Praxisbeispielen und Technik-Demos konnten die Teilnehmer neben einer Fülle von Informationen und Technik-Updates fachübergreifend ein wichtiges Fazit mitnehmen: „Digitale Lösungen erhöhen die Flexibilität, stellen wichtige Betriebsdaten bereit und bieten besonders in Bereichen, die bis zum Endverbraucher reichen – da sei vor allem die Gebäudeautomation genannt – ein sehr viel höheres Maß an Komfort. Und die zweite gute Nachricht lautet: Ja, es gibt sie – jede Branche mit ihren ganz eigenen Herausforderungen hält inzwischen eine ganze Reihe von praktikablen Lösungsansätzen bereit, die sehr vielversprechend sind. Dennoch erfüllen sie, branchenübergreifend betrachtet, noch längst nicht alle Wünsche nach effizienten, flexiblen und interdisziplinär nutzbaren Daten und Lösungen. Hier liegt noch ein hohes Entwicklungspotential, ermöglicht digitales Engineering mehr Transparenz, Effizienz und Kompatibilität, die sich tiefgreifender in den Betriebsabläufen der Automatisierung einsetzen ließen. „Offen sein für alles Neue und öfter mal einen Blick über den Tellerrand wagen – das sind gute Voraussetzungen für gute Lösungen“, so Klaus Philipp, Bereichsleiter Industrie bei LAE.

Philipp erläuterte anhand eines Praxisbeispiels Lösungen für komplexe Herausforderungen, die die Modernisierung einer der Produktionsanlagen des Unternehmens Cytec Engineered Materials an LAE gestellt hatte. Der Fokus liegt hier ganz klar darauf, alle notwendigen Produktions- und Betriebsdaten aus den Abläufen zur Verfügung zu stellen: Also all jene, die die Wertschöpfung verbessern, Produktionsvorteile aufzeigen und nutzbar machen sowie die Produktionssicherheit erhöhen. „Dank des „Model based Engineerings“ schafften wir bei Cytec genau das“, ergänzte Sandy Bouska, Projekt Engineer bei Cytec, den umfassenden Bericht. 

Werner Rensch, Geschäftsführer der LAE Engineering GmbH, fasste am Ende der Veranstaltung zusammen: „Mit diesem Treffen wollten wir den Teilnehmern die Möglichkeit geben, sich über den Status-quo und neue Entwicklungen zu informieren und auszutauschen – und das ganz bewusst auch über Disziplingrenzen hinweg. Aus vielen Gesprächen zwischen den Vorträgen konnte ich mitnehmen, dass uns das wohl ganz gut gelungen ist.
Ich freue mich auf weitere LAEvents.“

Die Referenten auf dem LAEvent 2018 (Bild: LAE)
Die Referenten auf dem LAEvent 2018 (Bild: LAE)