Visit our english partner site!  
kroenert
ndc
polytype
cotek
FMS
kongskilde
Nordson errichtet globale Schaltzentrale für die Geschäftsbereiche Extrusion und Fluid-Beschichtungsdüsen
Mittwoch, 07. November 2018, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Am 1. November 2018 feierte die Nordson Corporation den ersten Spatenstich für eine neue weltweite Zentrale ihrer EDI-Extrusions- und Premier-Fluid-Beschichtungslinien, die über fortschrittliche Anlagen zur Verbesserung der Werkzeugqualität und effizientere Systeme zur Kundenbetreuung verfügen wird.

Die 13.500 m2 große Anlage wird sich in einem Industriepark in der Nähe von drei bestehenden Nordson-Standorten in Chippewa Falls, Wisconsin, befinden, einschließlich der derzeitigen EDI-Zentrale und der Produktionsstätte für Extrusionswerkzeuge, eines Werkes für Premier-Werkzeuge und den gesamten Aftermarket-Service sowie eines Technologiezentrums für Forschung und Entwicklung und Laborversuche. Die Verlagerung dieser Aktivitäten in die neuen Gebäude wird im Sommer 2019 beginnen und bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Nordson will darüber hinaus die Produktionseffizienz mit neuen, hochmodernen Anlagen steigern. „Die neue globale Drehscheibe für unsere EDI-Marken wird die Art und Weise, wie Werkzeuge gebaut werden, neu definieren“, sagte John J. Keane, Executive Vice President, verantwortlich für das Polymer Processing Systems (PPS) Business bei Nordson. „Fortschrittliche Fertigungseinrichtungen werden den Arbeitsablauf rationalisieren und Werkzeuge mit engeren Toleranzen herstellen. Eine vollständige Neuausrichtung unseres Betriebs wird Menschen und Ressourcen integrieren, die zuvor an verschiedenen Standorten eingesetzt wurden, was zu einer Zusammenarbeit und Synergie führt, die das Kundenerlebnis verbessern und die Durchlaufzeiten verkürzen wird.“ 

Die Integration von Menschen und Ressourcen umfasst alle Funktionen – Vertrieb und Auftragsabwicklung, Konstruktion und Engineering, Bearbeitung und Polieren, technischer Support und Verwaltung. Weitere Investitionen in die von Nordson in den nächsten Jahren geplante Fertigungsstätte in Chippewa Falls werden noch mehr neue Anlagen beinhalten und die Modernisierung bestehender Anlagen finanzieren. Auf der Baustelle ist Platz für eine Erweiterung um bis zu 7.360 m2.

Zusätzlich zum Standort Chippewa Falls realisiert Nordson neue Extrusions- und Fluidbeschichtungskapazitäten in Shanghai und Saitama, Japan. An diesen Standorten und auch in Münster sind Überholungs- oder Nacharbeitsleistungen für Werkzeuge verfügbar.

Spatenstich bei Nordson in Chippewa Falls (Bild: Nordson)
Spatenstich bei Nordson in Chippewa Falls (Bild: Nordson)