Visit our english partner site!  
kroenert
FMS
polytype
ndc
cotek
kongskilde
Klöckner Pentaplast investiert 25 Mio. US-Dollar in Kapazitätserweiterung in Nordamerika
Dienstag, 09. Oktober 2018, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Die Pharma & Medical Device Division (kp PMD) von Klöckner Pentaplast hat kürzlich angekündigt, dass sie ihre globalen Produktionskapazitäten in Nordamerika erweitern wird.

„Unsere umfassenden Expansionspläne spiegeln unser Engagement wider, die Bedürfnisse unserer Kunden jetzt und in Zukunft zu erfüllen“, sagt Tracey Peacock, Präsidentin von kp PMD, Teil der Unternehmensgruppe mit Sitz in Montabaur. „Die zusätzlichen Beschichtungs- und Laminierkapazitäten, die für die Herstellung von Pentapharm und Pentamed Verpackungsfolien vorgesehen sind, sollen die nordamerikanische Pharma- und Medizinprodukteindustrie bedienen. Wir freuen uns, die wachsenden Produktsegmente mit hohen Barrierewerten zu unterstützen, indem wir in die besten Beschichtungs- und Laminierkapazitäten der Welt investieren und so neue Leistungsstufen im Barriereschutz ermöglichen.“

kp PMD investiert in den nächsten Jahren 25 Millionen Dollar in Technologie und Prozesse, um sicherzustellen, dass innovative, funktionale und sichere Produkte an die Kunden geliefert werden können. Diese Investition in Nordamerika ergänzt die früheren Ankündigungen von kp in diesem Jahr und wird ergänzt durch den Kapazitätsausbau in der Schweiz und in Brasilien. kp plant, die neuen Kapazitäten in Nordamerika im Jahr 2020 in Betrieb zu nehmen.

Klöckner Pentaplast investiert weiter in den nordamerikanischen Markt (Bild: Klöckner Pentaplast)
Klöckner Pentaplast investiert weiter in den nordamerikanischen Markt (Bild: Klöckner Pentaplast)