Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
kongskilde
polytype
FMS
cotek
ndc
Eurolaser setzt auf Geschwindigkeit und Präzision dank maßgeschneiderter Systeme
Donnerstag, 26. Juli 2018, Produkte und Innovationen,Messen und Events

diesen Artikel drucken

CO2-Lasersysteme der eurolaser GmbH, Lüneburg, eignen sich hervorragend zum Schneiden und Gravieren von extrudierten oder gegossenen Kunststoffen, Folien und anderen Kunststoffen. Berührungsloses Laserschneiden gilt als schnell und präzise und erzeugt sofort klare, glatte Kanten, ohne Späne und Nachbearbeitung. Ein weiterer Vorteil dieser Technologie: bei der Bearbeitung von Klebefolien liegt keine Produkthaftung vor.

Polycarbonat, Polyester, PET, Verbundmaterialien oder andere Arten von Kunststoffplatten sowie Gewebe und Folien müssen nicht gesichert werden. Geeignete Tischlösungen sollen für die optimale Positionierung der Materialien sorgen. Verarbeiter profitieren von der Laserzertifizierung durch eurolaser, die von namhaften Herstellern von Sonderwerkstoffen in Auftrag gegeben wird.

Kosteneffizienz bei höchster Ergebnisqualität ist laut eurolaser ein weiterer Vorteil: Kein Werkzeugverschleiß, gleichbleibend hohe Schnittqualität und reduzierter Materialverlust sparen Kosten. Die parallele Erweiterung der CO2-Lasersysteme um zusätzliche mechanische Werkzeugköpfe ermöglicht den Einsatz von weiteren Prozessschritten wie Schneiden, Fräsen, Tintendrucken und Beschriften oder eines optischen Erkennungssystems zum präzisen Schneiden entlang einer Druckkontur.

eurolaser ist einer der weltweit führenden Anbieter von modularen Lasersystemen bis 3,20 m Breite und Länge. Je nach Bearbeitungsmaterial kommen Laserquellen von 60 bis 600 W zum Einsatz.

Die eurolaser Tischkonzepte sind individuell konfigurierbar und eignen sich für die Integration in industrielle Workflows 4.0. Weitere zeitsparende Automatisierungskomponenten sind wählbar: vom Shuttle Table System (Tischwechselsystem mit paralleler Be- und Entladung mittels Laser auf dem Bearbeitungstisch) über die Fernbedienung (softwaregesteuerte Aufteilung der Arbeitsfläche für den Wechselbetrieb) bis hin zur automatischen Bestückung durch das Pick and Place-Robotermodul. Diese und andere Lösungen sind live am eurolaser FAKUMA-Stand zu sehen. Die Messe findet vom 16. bis 20. Oktober in Friedrichshafen statt.

eurolaser ist Aussteller auf der diesjährigen FAKUMA in Friedrichshafen (Bild: eurolaser)
eurolaser ist Aussteller auf der diesjährigen FAKUMA in Friedrichshafen (Bild: eurolaser)