Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
kongskilde
cotek
polytype
ndc
FMS
Infiana baut Extrusionskompetenz aus
Dienstag, 10. Juli 2018, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Als Teil eines millionenschweren Investitionspaketes hat die Infiana Group aus Forchheim ihren Maschinenpark nochmals verstärkt. Künftig produziert der mehrfach für seine Investitionen ausgezeichnete Spezialfolienhersteller seine Produkte in einem hochmodernen 9-Schicht-Extruder mit integrierter Inline-Reckung. Dadurch wird Infiana, was die produzierbaren Dicken und Breiten der Folien betrifft, noch flexibler. Dr. Herbert Bader, VP Innovation Infiana: „Gerade auch im Bereich Barriere in Kombinationen mit mechanischen Eigenschaften leisten wir momentan viel Entwicklungs- und Forschungsarbeit. Diese Kombination ist für viele unserer Wachstumsmärkte von zentraler funktionaler Bedeutung. Mit der neuen Technologie sind wir erstmalig in der Lage, die bisher geleistete Entwicklungsarbeit schnell und konsequent in marktreife, zukunftsorientierte innovative Produkte mit einzigartigen Eigenschaften umzusetzen“.

Von der Planung bis zur Produktion der ersten Folie mit dem neuen Extruder dauerte es 17 Monate. In diesem Zeitraum zog Infiana nicht nur eine komplett neue Werkshalle für den Extruder hoch, sondern schuf gleichzeitig auch eine neue Infrastruktur in der Produktion. „Mit der Erweiterung unseres Maschinenparks reagieren wir auf den gestiegenen Kapazitätsbedarf und sind zukünftig in der Lage komplexere Produkte effizient zu produzieren“, freut sich Stefan Herfurth, Chief Operating Officer Infiana.

Zusätzlich zur Möglichkeit 9-schichtig zu extrudieren, hat sich der Spezialfolien-hersteller damit auch die Kompetenz ins Haus geholt, Folien nun auch innerhalb der Maschine und in einem Arbeitsgang zu recken. So ist Infiana schon jetzt auf die zukünftigen Herausforderungen der Branche gewappnet und will auch für kommende Kundenanforderungen Lösungen anbieten können.

Der 9-Schicht-Extruder ist nur eine von zahlreichen Investitionen in den zurückliegenden Monaten. So hat der Spezialfolienhersteller neben der Extrusion auch in die Druck- und Beschichtungstechnologie investiert. Zusätzlich dazu erweiterte Infiana seinen Maschinenpark auch mit einem vollautomatisierten Rollenschneider, der durch den Einsatz von einem Roboter schmalere Schnittbreiten ermöglicht.

Infiana hat weiter in seine Extrusionskompetenz investiert (Bild: Infiana)
Infiana hat weiter in seine Extrusionskompetenz investiert (Bild: Infiana)