Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
kongskilde
FMS
cotek
polytype
ndc
Coatema und OPTIMA präsentieren COMEDCO als Komplettlösung für Transdermal-Pflaster und Orale Dispersible Filme
Montag, 11. Juni 2018, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Die neue COMEDCO-Allianz bietet pharmazeutischen Unternehmen den Einstieg in die Herstellung und Verpackung von Transdermal-Pflastern und Oralen Dispersiblen Filmen mit pharmazeutischem Wirkstoff. Hinter COMEDCO stehen die Technologieführer Coatema Coating Machinery GmbH, Dormagen, und OPTIMA life science GmbH, Schwäbisch Hall, mit den Kompetenzen Coating und Converting.

Die Herstellung von Transdermal-Pflastern und ODF-Produkten geschieht zunächst über einen Beschichtungsprozess, bei dem die Wirkstoffe von der COMEDCO Maschine auf eine Trägerfolie aufgebracht werden. Nach dem Auftragen ist produktabhängig eine Trocknungszeit einzuhalten, was innerhalb der Maschine geschieht.

Anschließend werden Wirkstoff und Trägerfolie geschnitten und auf Einzelrollen aufgewickelt. Der produktabhängige Trocknungsprozess sowie die strikte Trennung unterschiedlicher pharmazeutischer Wirkstoffe zum Vermeiden von Kreuzkontaminationen erfordert eine batchbezogenen Verarbeitung. Der gesamte Coating-Prozess findet auf dem ersten Teil der COMEDCO Anlage statt.

Das COMEDCO Partnerunternehmen Coatema Coating Machinery GmbH verfügt über Expertise aus Jahrzehnten der Entwicklung und Realisierung unterschiedlichster Coating-Anlagen. Projekte im medizinisch-pharmazeutischen Bereich sind Teil der langjährigen Erfahrungen. Insbesondere ist das Unternehmen auch für ein vielfältiges Technikum im Bereich Beschichtungstechnologien bekannt. In COMEDCO-Projekten können hier mit Kunden sämtliche Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Auftragssysteme produktbezogen definiert werden. Darüber hinaus sind die Coating-Experten im engen Austausch mit wissenschaftlichen Instituten und nicht zuletzt durch zahlreich durchgeführte Forschungsprojekte bestens vernetzt.

Die sich anschließende Konfektionierung geschieht auf dem zweiten COMEDCO Anlagenteil als bahnverarbeitender Prozess. Hier können (produktabhängig) vorhandene Trägerfolien abgelöst, neue Trägerfolien aufgebracht, Folien zu definierten Größen geschnitten, vereinzelt und wieder auf Trägerfolie aufgebracht und verpackt werden. Die Konfektionierung von Transdermal-Pflastern erfordert meist mehr Aufwand als Orale Dispersible Filme. Hier besteht eine größere Vielfalt an Produktvarianten und (daraus folgend) unterschiedlichen Verarbeitungsprozessen. Die

Converting- und Packaging-Prozesse führt der zweite COMEDCO Anlagenteil als kontinuierlichen oder intermittierenden Prozess aus. Dieser Teil der COMEDCO Anlage basiert auf den Technologien von Optima Life Science. Optima Life Science verfügt über Erfahrungen aus einer Vielzahl an ODF- und TDS-Projekten sowie darüber hinaus aus dem Bereich moderner Wundauflagen. Das Unternehmen hat sich branchenübergreifend einen Namen durch die Flexibilisierung komplexer automatisierter Prozesse gemacht, zunächst im Bereich der Herstellung und Verpackung von Diagnostika, dann im Bereich der Bahnverarbeitung. Optima Life Science ist Teil der Optima Packaging Group, die seit Jahrzehnten Herstell- und Verpackungsanlagen u.a. für pharmazeutische und Life Science-Unternehmen erfolgreich realisiert.

Mit einem Messestand auf der ACHEMA ging COMEDCO erstmals an die Öffentlichkeit.

 

Coatemas Beschichtungstechnologie ist Teil der COMEDCO-Allianz (Bild: COMEDCO)
Coatemas Beschichtungstechnologie ist Teil der COMEDCO-Allianz (Bild: COMEDCO)