Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
kongskilde
FMS
polytype
cotek
Leonhard Kurz bietet Folienkalkulation per Mausklick
Donnerstag, 13. April 2017, Produkte und Innovationen

diesen Artikel drucken

Die Fürther LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG, ein weltweit führender Anbieter von Heißpräge- und Beschichtungstechnologie, präsentiert auf der diesjährigen Interpack vom 4. bis 10. Mai in Düsseldorf ihr Folienkalkulationsprogramm Foilconnect. Das Programm soll Druckveredlern eine besonders schnelle und einfache Berechnung des optimalen Einsatzes von Heißprägefolien ermöglichen. Für die Folienkalkulation wird einfach eine PDF-Datei mit sämtlichen Prägemotiven hochgeladen. Danach müssen nur noch die Maschinendaten und die Prägeauflage eingegeben werden, und mit wenigen Klicks erhält man alle nötigen Informationen zum effizienten Folieneinsatz und zur Maschineneinrichtung. Foilconnect berechnet die benötigte Folienmenge und zeigt den günstigsten Folienvorzugsmodus sowie die optimale Achsenkonfiguration an. Nach Festlegung von Vorzugsmodus, -achsen und Folientypen erstellt das Programm ein Projektblatt, anhand dessen die Prägemaschine schnell und verlässlich eingerichtet werden kann. Zum Schluss gibt das Programm einen Bestellvorschlag aus. Die Projektdaten werden gespeichert und sind für gleiche oder ähnliche Folgeaufträge kopierbar.

Foilconnect wird derzeit von Beta-Kunden getestet. „Wir bekommen durchgehend positive Rückmeldungen“, berichtet Roman Strauß, Business Development Manager bei Kurz. „Besonders freut uns, dass selbst routinierte Maschinenführer das Programm begeistert einsetzen, weil sie damit viel Zeit sparen. Durch die intuitive Benutzeroberfläche ist Foilconnect sehr leicht zu bedienen. Auch Mitarbeiter, die bisher nicht mit der Folienkalkulation befasst waren, können damit gut arbeiten. Foilconnect sorgt für einfache, effiziente und ebenso für transparente Prozesse. Die Parameter eines Prägejobs sind für den Ersteller, aber auch für Kollegen oder den Einkauf jederzeit verfügbar und nachvollziehbar“, erläutert Strauß.

Anhand einer PDF-Datei mit den Prägemotiven berechnet das Folienkalkulationsprogramm Foilconnect den optimalen Einsatz von Heißprägefolien (Foto: Kurz)
Anhand einer PDF-Datei mit den Prägemotiven berechnet das Folienkalkulationsprogramm Foilconnect den optimalen Einsatz von Heißprägefolien (Foto: Kurz)