Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
kongskilde
polytype
FMS
ndc
ICE Europe 2017: H.B Fuller zeigt neue Lösungen für die Klebeband- und Etikettenindustrie
Montag, 20. März 2017, Produkte und Innovationen,Messen und Events

diesen Artikel drucken

Das amerikanische Unternehmen H.B Fuller wird seine komplette Bandbreite an lösemittelbasierten acrylischen sowie kautschukbasierten Klebstofflösungen für Klebebänder, Etiketten und Schutzfolien auf der ICE Europe 2017 in München ausstellen. Dabei handelt es sich um einzigartige Verbundklebstoffe mit in-house entwickelten Polymeren, die eine überlegene Produktqualität ermöglichen, die Effizienz steigern und den Produktions-Output erhöhen sollen.

„Von mehr Vielseitigkeit bei Spezialklebebändern bis hin zu einer verbesserten Haftkraft oder Temperatur-Performance – unsere markterprobte Bandbreite von lösemittelhaltigen druckempfindlichen Klebstoffen wurde von Wissenschaftlern designt, um die Leistungs- und Lieferkettenanforderungen des dynamischen und schnell wachsenden Converting-Markts zu erfüllen“, so Melanie Lack, Business Manager, Tapes and Labels, EIMEA.

Das lösemittelbasierte Portfolio von H.B. Fuller beinhaltet Lösungen für eine große Bandbreite an Anwendungen. So wurden z.B. Swift col 9060 und 9850 zur Erhöhung der Effizienz von doppelseitigen Schaumklebebändern entwickelt, während sich Swift col 9512 und 9798 besonders für Hochleistungsklebebänder eignen. Die Auswahl des richtigen Produkts hängt von Faktoren wie Trägermaterial, Substrat und Alterungsbedingungen ab.

 

Mit den Klebstoffen von H. B. Fuller sollen Design-Ideen zur Realität werden
Mit den Klebstoffen von H. B. Fuller sollen Design-Ideen zur Realität werden