Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
kongskilde
FMS
cotek
ndc
polytype
ANDRITZ nimmt neXline wetlace-Produktionslinie in der Türkei in Betrieb
Donnerstag, 02. März 2017, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

ANDRITZ Nonwoven, Teil des internationalen Technologiekonzerns ANDRITZ (Graz, Österreich), hat die Inbetriebnahme einer neXline wetlace-Anlage beim führenden türkischen Vliesstoffhersteller Akinal Sentetik Tekstil erfolgreich abgeschlossen.

Die hochflexible ANDRITZ-Wetlace-Technologie, die Nassformung mit Wasserstrahlverfestigung verbindet, ist besonders gut geeignet für die Produktion spülbarer Feuchttücher (flushable wipes), die wasserlöslich und ohne chemische Bindemittel zu 100 % biologisch abbaubar sind.

ANDRITZ neXline wetlace ist für hohe Kapazitäten von bis zu 15.000 Tonnen pro Jahr ausgelegt und integriert Ausrüstungen für die Stoffaufbereitung, Nassformung, Wasserstrahlverfestigung und Trocknung. Die ANDRITZ-Wetlace-Technologie ermöglicht die Einhaltung der höchsten Umweltstandards für Endprodukte und produziert – entsprechend den neuesten EDANA-/INDA-Richtlinien für spülbare Feuchttücher – Vliesstoffe in zertifizierter Qualität. Akinal Sentetik Tekstil steht kurz vor der Einführung einer neuen Generation spülbarer Vliesstoffe namens BioFlush, die wasserlöslich und biologisch abbaubar sind und erschließt damit neue Märkte.

Die ANDRITZ neXline wetlace bei Akinal
Die ANDRITZ neXline wetlace bei Akinal