Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
ndc
cotek
kongskilde
FMS
polytype
Infiana tätigt globale Investitionen in Millionenhöhe
Donnerstag, 09. Juni 2016, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Mit einem Investment in Höhe von rund 20 Mio. Euro setzt die Infiana Group ihre globale Strategie um, sich weiter auf die Entwicklung und Produktion von Spezialfolien zu konzentrieren. Das Unternehmen hat für den Standort Forchheim den Kauf einer Beschichtungsanlage für thermische Beschichtungen getätigt. Am US-Standort Malvern, Pennsylvania, investiert Infiana in eine Druck- und Beschichtungsmaschine. Der Aufbau und die Inbetriebnahme beider Anlagen sind für das erste Halbjahr 2017 anvisiert.

„Die Investitionen ermöglichen es uns, unsere Kapazitäten global auszubauen, unsere Premium-Markenstrategie weiter umzusetzen und unseren Kunden Produkte anzubieten, die sie so von keinem anderen Anbieter bekommen können“, sagt Peter K. Wahsner, CEO Infiana Group. „Damit hat das Unternehmen einen strategisch wichtigen Schritt in der Umsetzung des globalen Wachstumsplans gemacht.“

Der Kauf der Druck- und Beschichtungsmaschine für den Standort Malvern belegt die positiven Entwicklungen der Geschäftsaktivitäten in Nordamerika. „Wir haben den amerikanischen Personal Care-Markt viele Jahre lang erfolgreich von Deutschland aus bedient. Jetzt freuen wir uns, in Malvern zu produzieren und Kundenwünsche noch schneller und individueller erfüllen zu können“, erklärt Wahsner. Am Standort Forchheim setzt Infiana seit der Umfirmierung mit der aktuellen Investition die Modernisierung des Standortes fort und adressiert gleichzeitig den stark steigenden Bedarf an silikonbeschichteten Spezialfolien im Bereich Pressure Sensitive und Building & Construction. Die Investition in die hochmoderne thermische Beschichtungsanlage stärkt die Kerntechnologie von Infiana und ermöglicht dem Unternehmen die wachsenden Bedürfnisse nach innovativen Produkten zu bedienen und sich weiter als Experte für Spezialfolien zu etablieren.

Die Beschichtungskapazitäten am Infiana-Standort Forchheim werden 2017 durch eine neue Anlage erweitert
Die Beschichtungskapazitäten am Infiana-Standort Forchheim werden 2017 durch eine neue Anlage erweitert