Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
kongskilde
cotek
ndc
polytype
FMS
Innovia Group verkauft Cellophan-Geschäft
Mittwoch, 13. April 2016, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Die Innovia Group, ein führender Anbieter von hochwertigen Folienprodukten für industrielle Anwendungen mit Sitz in Cumbria, Großbritannien, hat angekündigt, ihr Cellophan-Geschäft an Futamura Chemicals Co., Ltd zu verkaufen. Die Transaktion soll bis spätestens 30. Juni 2016 abgeschlossen werden. Das Unternehmen aus dem japanischen Nagoya ist ein führender Hersteller von Kunststoff- und Zellulosefolien und beliefert hauptsächlich die Lebensmittelindustrie.

Innovia will sich künftig noch stärker auf sein schnell wachsendes Geschäft mit polymeren Banknoten sowie auf die Fertigung von BOPP-Folien konzentrieren. Im BOPP-Bereich wollen die Briten ihren Fokus weiter auf die Produktentwicklung für die Kernmärkte und neue Anwendungsbereiche legen. Als Weltmarktführer bei technologisch fortschrittlichen polymeren Banknotensubstraten  will das Unternehmen bis Ende 2016 mehr als 50 Mrd. Guardian-Banknoten für Zentralbanken in aller Welt hergestellt haben. Im neuen Werk im britischen Wigton wird Innovia ab Herbst 2016 das neueste polymere Banknotensubstrat für die Bank of England herstellen. 

Mark Robertshaw, CEO der Innovia Group, erklärte: „Der Verkauf unseres Cellophan-Geschäfts ist ein wichtiger strategischer Schritt für Innovia. Futamura eignet sich hervorragend als Langzeitbesitzer für diese Business Unit, da das Kerngeschäft des Unternehmens hauptsächlich aus Zellulose- und Kunststoff-Folien besteht.“ 

Mark Robertshaw, CEO von Innovia
Mark Robertshaw, CEO von Innovia