Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
cotek
FMS
ndc
kongskilde
WACKER erweitert Produktionskapazitäten für hochwertige Silikonöle
Dienstag, 19. Januar 2016, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Der Münchner WACKER-Konzern hat seine Produktionskapazitäten für funktionelle Silikonöle am Standort Burghausen ausgebaut. Mit der neuen Erweiterungsstufe, die Anfang Januar in Betrieb genommen wurde, trägt der global operierende Chemiekonzern der steigenden Nachfrage nach Spezialölen und Silikon-Emulsionen in der Lack-, Papier-, Textil-, Kosmetik- und Körperpflegemittelindustrie Rechnung. Hochspezialisierte funktionelle Silikonöle sind hierfür wichtige Vorprodukte. Die Investitionssumme für die neue Anlage beträgt rund 26 Mio. Euro.

Für den Geschäftsbereich WACKER SILICONES ist die Ausbaumaßnahme von besonderer Bedeutung. In der Produktionsanlage für sogenannte Performance Silicones werden aus dem Vorprodukt Siloxan und weiteren Rohstoffen funktionelle Silikonöle hergestellt. Für Anti-Schaummittel, Imprägnierungen, Trennmittel oder Additive sind solche Öle wichtige Ausgangsstoffe.

Durch die Erweiterung erhöht sich die gesamte Produktionskapazität der Anlage um rund 70 %. „Mit der Fertigstellung unseres Produktionsstandortes für Polysilicium in Tennessee sind unsere Investitionen in Großanlagen für die Herstellung von Vorprodukten im Wesentlichen abgeschlossen. Unser Schwerpunkt liegt jetzt auf Anlagen für Zwischenstoffe, fertige Verkaufsprodukte und Spezialitäten“, sagte der WACKER-Vorstandsvorsitzende Dr. Rudolf Staudigl bei der Inbetriebnahme. Die Performance-Silicones-Anlage sei dafür ein gutes Beispiel.

Das Performance Silicones Plant in Burghausen
Das Performance Silicones Plant in Burghausen