Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
FMS
ndc
polytype
cotek
Xaar und Lawter beschlie├čen Kooperation im Silber-Nanotinten-Druck
Donnerstag, 10. Dezember 2015, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Xaar plc, ein führender Anbieter von Inkjet-Technologien mit Sitz in Cambridge, Großbritannien, und Lawter, ein weltweit aktiver Spezialist für Harze, Wachse, Emulsionen, Zusatzstoffe und Lacke für die Druckindustrie aus Chicago (IL), USA, wollen künftig bei der Optimierung einer Reihe von leitfähigen Silber-Nanotinten zusammenarbeiten. Die Kooperation konzentriert sich dabei auf Lösungen für den industriellen Inkjet-Druckkopf Xaar 1002. Diese kombinierte Lösung soll besonders Herstellern von Unterhaltungselektronik Vorteile bieten, die nach einer robusten und zuverlässigen Methode suchen, um Antennen und Sensoren mit Silber-Nanotinte in ihren Fertigungsprozessen zu drucken.

Der Tintenstrahldruck ist beim Drucken von Silbertinten nach Angaben von Xaar sauberer als andere Methoden. Dies ist besonders beim Drucken auf Trägermaterialien wie Displays von Bedeutung, wo jegliche Materialverluste sehr teuer sind. Beim Tintenstrahldruck können die Hersteller sehr präzise die Tintenmenge steuern, die in bestimmten Bereichen aufgetragen werden soll. Dadurch sind erheblich dünnere Flüssigkeitsschichten als bei herkömmlichen Methoden möglich, was insbesondere Vorteile bei der Fertigung von flachen Geräten von Vorteil ist.

„Dies ist für uns eine hervorragende Gelegenheit, unsere neuesten technischen Errungenschaften vorzuführen, die für integrierte Systemlösungen in der gedruckten Elektronik geradezu revolutionär sein können“, freut sich Dr. Arturo Horta, Business Development Manager der Lawter Innovation Group.

Der industrielle Inkjet-Druckkopf Xaar 1002
Der industrielle Inkjet-Druckkopf Xaar 1002