Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
FMS
kongskilde
polytype
cotek
Bischof + Klein veröffentlicht fünften Nachhaltigkeitsbericht
Mittwoch, 23. September 2015, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Der Lengericher Verpackungs- und Folienhersteller Bischof + Klein GmbH & Co. KG hat seinen fünften Nachhaltigkeitsbericht gemäß Global Reporting Initiative (GRI) vorgelegt. Er dokumentiert die Fortschritte und Aktivitäten des international aktiven Familienunternehmens unter ökonomischen, sozialen und ökologischen Aspekten. Dazu gehört auch die Umwelterklärung „Eco-Management and Audit Scheme“ (EMAS) der Europäischen Union.

Im Berichtsjahr 2014 lag ein Schwerpunkt auf dem Ausbau und der Modernisierung der Werke, wofür insgesamt 30 Mio. Euro investiert wurden. Deutliche Fortschritte erzielte B+K bei der Ressourcenschonung, z.B. durch optimierte Abläufe beim Rüsten der Tiefdruckanlagen. Dadurch konnte der Anfahrausschuss um ca. 2.400 km Folienbahn reduziert werden. Mit neuen Rezepturen und Konstruktionen gelang es dem Unternehmen, den Materialverbrauch für Verpackungen weiter zu senken. So kommt der Stiftstapelbeutel „Twister Plus“ für Tissueprodukte dank einer völlig neuen Konstruktion mit rund 7 % weniger Material aus. Ausgehend von einer Auftragsgröße von 10 Mio. Stück pro Jahr, können mit dem neuen Stiftstapelbeutel über 14 t Material – in erster Linie Polyethylen, aber auch Lack – eingespart werden.

Schon in der Ausbildung werden die jungen Mitarbeiter von B+K an das Thema Nachhaltigkeit herangeführt
Schon in der Ausbildung werden die jungen Mitarbeiter von B+K an das Thema Nachhaltigkeit herangeführt