Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
cotek
FMS
kongskilde
polytype
ndc
Hans-Lenze-Stiftung feiert 25. Jubiläum
Freitag, 31. Juli 2015, Messen und Events

diesen Artikel drucken

Derzeit feiert die Hans-Lenze-Stiftung, benannt nach dem Gründer des Aerzener Familienunternehmens Lenze SE, ihr 25-jähriges Bestehen. Die Stiftung fördert engagierte und begabte junge Menschen, die sich weiterqualifizieren möchten, jedoch nicht über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen. Rund 50 Stipendiaten konnten dank der Förderung durch die Stiftung des Automatisierungsspezialisten im In- und Ausland ein Aufbaustudium absolvieren, promovieren, habilitieren oder an Forschungsprojekten teilnehmen.

Julia von Opel, Vorsitzende der Stiftung, erklärt: „Mit unserem Angebot möchten wir nicht nur Einzelnen verdiente Unterstützung geben, aktiv ihren Lebensweg zu gestalten, sondern auch eine Investition in unsere Zukunft als Gesellschaft tätigen – und zwar über die betriebliche Aus- und Weiterbildung bei Lenze hinaus.“

In den 25 Jahren ihres Bestehens blieb die Stiftung stets in Familienhand, nun schon in dritter Generation. Den Vorsitz gab Gründerin Elisabeth Belling, die Tochter von Hans Lenze, im Jahr 1997 an ihre Tochter Babette Herbert weiter. Seit 2002 hat Hans Lenzes Urenkelin, Julia von Opel, den Vorsitz inne. Um ihrem sozialen Auftrag nachzukommen, unterstützt die Hans-Lenze-Stiftung die Stipendiaten nicht nur finanziell, sondern auch während und nach dem Stipendium über persönliche Kontakte und Erfahrungsaustausch.

Die Lenze-Stiftung in Aerzen feiert ihr 25-jähriges Jubiläum
Die Lenze-Stiftung in Aerzen feiert ihr 25-jähriges Jubiläum