Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
ndc
kongskilde
polytype
cotek
FMS
Reifenhäuser übernimmt Enka Tecnica
Montag, 20. April 2015, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Mit Wirkung zum 16. April 2015 hat die auf die Fertigung von Extrusionsanlagen spezialisierte Reifenhäuser Gruppe, Troisdorf, den deutschen Spinndüsenhersteller und langjährigen Zulieferer Enka Tecnica, Heinsberg, übernommen. Uwe Gaedike bleibt Geschäftsführer des Unternehmens, das als eigenständige, unabhängige Geschäftseinheit innerhalb der Reifenhäuser Gruppe agieren wird. Mit der Akquisition will Reifenhäuser sein Know-how entlang der Wertschöpfungskette weiter ausbauen und einen strategischen Schritt für mehr Wachstum realisieren.

„Mit Enka Tecnica können wir die Entwicklungsgeschwindigkeit für Extrusionswerkzeuge künftig noch steigern  und unsere marktführende Position im Bereich Nonwovens unterstreichen“, so CEO Bernd Reifenhäuser. „Unser Ziel ist allerdings Wachstum in allen Geschäftsbereichen von Enka Tecnica: Alle bisherigen Geschäftsbeziehungen bleiben deshalb unverändert bestehen und alle bisherigen Produktsegmente werden weiterentwickelt.“

Neben dem für Reifenhäuser bedeutendsten Segment Spinndüsen für Nonwovens bedient Enka Tecnica die Segmente Nass- und Trockenspinnen, Schmelzspinnen und Mikrokomponenten. „Wir agieren ab sofort in einer stabilen, finanzstarken Gruppe, die langfristig denkt und handelt“, ergänzt Uwe Gaedike. „Unsere Kunden können jetzt bei Bedarf auf größere Entwicklungskapazitäten und Experten aus dem Reifenhäuser-Netzwerk zurückgreifen.“

Uwe Gaedike, Geschäftsführer von Enka Tecnica, und CEO Bernd Reifenhäuser
Uwe Gaedike, Geschäftsführer von Enka Tecnica, und CEO Bernd Reifenhäuser