Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
FMS
cotek
ndc
polytype
kongskilde
Alufolienindustrie erlebt durchwachsenes Jahr 2014
Donnerstag, 19. März 2015, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Trotz eines für die Aluminiumfolienindustrie eher mittelmäßigen Jahres 2014 blickt die Branche alles in allem zufrieden auf das Erreichte, betont die European Aluminium Foil Association (EAFA) in ihrer Alufolien-Statistik 2014. Die europäischen Alufolienhersteller produzierten im vergangenen Jahr 852.685 t und damit nur 0,3 % weniger als im Vorjahr (855.510 t).

Erneut stark entwickelte sich das Exportgeschäft, das im Jahresvergleich um 17,2 % von 84.126 auf 98.668 t zulegte. Ein Grund hierfür seien die vorteilhaften Währungseffekte, so die EAFA. Innerhalb EAFA-Region gingen die Ablieferungen dagegen um 2,2 % auf 754.018 t zurück (2013: 771.385 t).

Für dickere Folien, wie sie typischerweise bei halbstarren Behältern und technischen Anwendungen genutzt werden, hielt die Nachfrage-„Rallye“ an. Die Ablieferungen legten in diesem Segment um 1,8 % zu. Die Nachfrage nach dünner Folie, vor allem für flexible Verpackungen und den Haushaltsgebrauch, blieb dagegen über das ganze Jahr hinweg schwach. Die Ablieferungen gingen leicht um 1,3 % zurück. Die Hauptgründe für diese Entwicklung sieht die Herstellerorganisation in einem verstärkten Wettbewerb mit Anbietern außerhalb Europas und im anhaltenden Trend zu immer dünneren Folien.

Die europäischen Hersteller von Alufolie blicken mit gemischten Gefühlen auf 2014 zurück
Die europäischen Hersteller von Alufolie blicken mit gemischten Gefühlen auf 2014 zurück