Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
polytype
cotek
kongskilde
ndc
Papierfabrik in Uetersen ist wieder selbständig als Feldmuehle Uetersen GmbH
Mittwoch, 18. Februar 2015, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Stora Enso Oyj hat die Spezial- und Bilderdruckpapierfabrik in Uetersen an den Europäischen Private Equity-Fonds Perusa Partners Fund 2 veräußert. Die traditionsreiche Papierfabrik wird ab 18. Februar 2015 als Feldmuehle Uetersen GmbH firmieren. Als eigenständiges Unternehmen wird die Feldmuehle Uetersen ihre Flexibilität, Qualität und Serviceleistung am Markt offerieren und nicht nur mit der Namensgebung zu ihren Wurzeln zurückkehren.

 

Die Feldmuehle Uetersen GmbH beschäftigt ca. 400 Mitarbeiter bei einer Jahresproduktions-kapazität von ca. 250.000 t mit zwei Papiermaschinen. Das Produktportfolio umfasst die Sparten Etiketten- und Verpackungspapiere, Liner und Karton sowie zweiseitig gestrichene Bilderdruckpapiere in glänzend und seidenmatt.

In den bestehenden Produktbereichen werden einzelne Segmente gezielt ausgebaut und gestärkt werden. Bekannte Markennamen des heutigen Produktportfolios sind u.a. LabelSet und UniSet aus dem Bereich der Etikettenpapiere, sowie LennoKraft, MediaCard und MediaLiner aus dem Verpackungssektor. Das in Uetersen produzierte Bilderdruckpapier MediaPrint wird zukünftig unter dem neuen Markennamen Exceo vertrieben.

Ein erster Versuch von Stora Enso, die Papierfabrik an den österreichischen Papierproduzenten Brigl & Bergmeister zu verkaufen, war Anfang Oktober gescheitert, nachdem das Bundeskartellamt Zweifel geäußert hatte.

EIn Blick auf die Papierfabrik in Uetersen
EIn Blick auf die Papierfabrik in Uetersen