Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
polytype
cotek
FMS
ndc
kongskilde
Weltraumflug für Felga-Etiketten
Mittwoch, 10. September 2014, Produkte und Innovationen,Messen und Events

diesen Artikel drucken

Philip Grimm, Geschäftsführer von Felga Etiketten, einem Hersteller von witterungsbeständigen Etiketten für Gartenbau und Industrie, hat mit einer ungewöhnlichen Marketingaktion für Schlagzeilen gesorgt. Der Chef des Familienunternehmens aus Bad Zwischenahn erfüllte sich einen lang gehegten Traum und ließ eine Topfpflanze mit Hilfe eines Wetterballons in 35 km Höhe aufsteigen – bis an die Grenzen des Weltraums. 

„Ich bin vor einigen Jahren auf britische Studenten aufmerksam geworden, die mit Stratosphärenflügen experimentiert haben“, so der Etiketten-Experte über seine Idee, eine Pflanze samt Felga-Etikett mit einem Wetterballon in die unendlichen Weiten des Alls aufsteigen zu lassen. „Nach langer Suche habe ich in Deutschland einen Partner gefunden, der mich unterstützt hat.“

Der Flug in die unwirtlichen Bedingungen der oberen Stratosphäre sollte zugleich die Witterungs- und UV-Beständigkeit des Kunststoff-Labels demonstrieren. Nicht nur das Etikett, sondern auch die Pflanze, eine Hawothia imifolia Sardinie Siesta aus Südafrika, haben die extremen Bedingungen auf dem Flug unbeschadet überstanden: Der Wetterballon platzte in 35 km Höhe, die „Fracht“ segelte mittels Fallschirm sanft auf die Erdoberfläche zurück.

Sehen Sie hier ein Video der ungewöhnlichen PR-Aktion.

Eine Topfpflanze im Weltraum: Der Marketing-Coup von Felga Etiketten
Eine Topfpflanze im Weltraum: Der Marketing-Coup von Felga Etiketten