Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
FMS
cotek
ndc
kongskilde
KAMPF übernimmt LSF
Freitag, 01. August 2014, Firmen-/Marktberichte

diesen Artikel drucken

Die KAMPF Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG aus Wiehl, Teil des Krefelder Maschinenbau-Konzerns Jagenberg AG,  hat zum 1. August 2014 alle Geschäftsanteile der LSF Maschinen- und Anlagenbau GmbH & Co. KG aus Laußig bei Leipzig übernommen. Mit der Integration in die Jagenberg-Gruppe sollen sich für LSF deutlich bessere Perspektiven im internationalen Projektgeschäft ergeben. Erklärtes Ziel von Kampf ist es, durch die Übernahme von LSF nicht nur neue Märkte zu erschließen, sondern auch die Aktivitäten im Bereich Sonderwickelmaschinen zu verstärken.

 

Im Zuge der Firmenübernahme tritt Stephan Schleicher, Leiter des KAMPF-Werkes in Dohr/Eifel, zusätzlich in die Geschäftsführung von LSF ein und leitet das Unternehmen zunächst gemeinsam mit Albrecht Bolza-Schünemann. Am 1. Oktober wird Bolza-Schünemann seine Aufgaben in der operativen Geschäftsführung an Knut Zinnäcker übergeben, LSF aber weiter beratend begleiten. Zinnäcker ist Experte für Verfahrenstechnik in der folien- und papierverarbeitenden Industrie.

Der Firmensitz von LSF in Laußig bei Leipzig
Der Firmensitz von LSF in Laußig bei Leipzig


Der Firmensitz von LSF in Laußig bei Leipzig
Kürzlich hat KAMPF eine neue Montage-Halle in Wiehl feierlich eingeweiht. V.l.n.r.: Dr. Erich W. Bröker (Vorstand Jagenberg AG), Werner Becker-Blonigen (Bürgermeister der Stadt Wiehl), Jan Kleinewefers (Aufsichtsratsvorsitzender Jagenberg AG), Lutz Busch (Geschäftsführer KAMPF), Stefan K. Kranzbühler (Vorstand Jagenberg AG) und Andre Lang (Planungsbüro Lang & Stranzenbach)