Anzeige   Anzeige

 

 

Visit our english partner site!  
Anzeigen
kroenert
FMS
ndc
cotek
kongskilde
polytype
drupa zieht erste Zwischenbilanz und verzeichnet 20 % Besucherr├╝ckgang
Montag, 14. Mai 2012, Messen und Events

diesen Artikel drucken

Die Veranstalter der drupa, der weltweit größten Fachmesse der Druck- und Medienindustrie, ziehen nach der Halbzeit eine erste Zwischenbilanz: An den ersten sieben Messetagen haben rund 170.000 Besucher aus 115 Ländern die Drehkreuze des Düsseldorfer Messegeländes passiert, das sind 20 % weniger als zur Halbzeit der drupa 2008. „Mit diesen Zahlen entsprechen wir der Branchensituation. Angesichts des tiefgreifenden Strukturwandels in der Druck- und Medienindustrie Europas und Nordamerikas mussten wir von diesem Rückgang der Besucher ausgehen“, so Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf. „Umso erfreulicher ist die gestiegene Entscheidungskompetenz der Besucher: 51,7 % der Besucher kommen aus dem Top-Management (2008: 47,8 %)“, so Dornscheidt weiter.

 

Auffällig hoch ist mit 65 % der Anteil der internationalen Besucher, vor allem aus Süd- und Mittelamerika (8,5 % im Vergleich zu 7,4 % in 2008) bzw. Afrika (6,3 % im Vergleich zu 4,9 % in 2008).

 

Drupa-Aussteller loben in ersten Befragungen ausdrücklich die Fülle an technischen Innovationen sowie das große Spektrum marktgerechter Produkte und Lösungen. Die Aussteller präsentieren zahlreiche technische Innovationen und Weiterentwicklungen, Geschäftsmodelle und Lösungen für Zeitungen & Co., Verpackungsdruck, kommerzielles oder funktionales Drucken. Offenbar scheint sich auch der Investitionsstau zu lösen. So vermeldeten zahlreiche Aussteller – darunter beispielsweise Canon/Océ, Fuji, Heidelberger Druckmaschinen, Hewlett Packard, Kodak, Kolbus, Manroland Web Systems und Xe-rox – schon vom ersten Messetag an konkrete Aufträge, vor allem aus Asien, Russland und Südamerika. Besonders erfreulich: Auch Druckereien aus Deutschland, UK und den USA haben teilweise kräftig investiert.

 




Impressionen von der drupa 2012